Kanarisch Inseln mit Madeira -Unsere 2. Kreuzfahrt Oktober 2013

Kanarische Inseln mit Madeira -Unsere 2. Kreuzfahrt Oktober 2013
Wie immer. Ein sicheres Zeichen für eine unmittelbar bevorstehende Urlaubsreise ist, dass uns nur wenige Stunden Schlaf bis zum Aufbruch bleiben. Es gibt bis zuletzt Reisevorbereitungen, auch wenn wir nur mit zwei Koffern eine Woche auf Kreuzfahrt gehen wollen. Um 06.02 Uhr geht der Zug vom Hauptbahnhof nach Düsseldorf. Leider haben wir keinen Flug an Hamburg bekommen. Weckzeit: 04.30 Uhr nach drei Stunden Schlaf.10249372263_8da311a29d_m
Mit leckeren Brötchen besteigen wir den Zug, müssen allerdings in Hannover umsteigen. In Düsseldorf hält der Zug direkt am Flughafen und bald geht es mit Air Berlin nach Gran Canaria. Der Flug ist ganz angenehm. Von AIDA erwartet geht es mit dem Bus Schnell zur AIDA Stella. Einchecken und der Urlaub kann beginnen!

1. Tag, Samstag, den 05.10.13

Unsere Kabine 5104 liegt ganz gut. Fast am Bug. Sie hat ein Fenster, aber ohne Sicht. Auf dem Schiff kennen wir uns nun schon aus und können gleich etwas essen gehen. Uns bleibt noch Zeit, von Bord zu gehen, um durch Las Palmas zu bummeln. Das Wetter ist toll! Angenehm warm und sonnig. Wir laufen bis zum Strand und baden unsere Füße im Atlantik. Der Rückweg führt uns durch einen der vielen Shopping Center.
Der Urlaubs- Garderobe werden je ein Bikini und Badelatschen hinzugefügt. Echte Schnäppchen!
Zu Abend Essen wir draußen beim Bella Donna und genießen den lauen Sommerabend. Auf dem Deck werden die Vorbereitungen für die Willkommensparty getroffen. Um 22.00 Uhr geht es los. Mit Sekt und Musik beginnt ein erster schöner Abend an Deck und morgen erwartet uns ein Seetag an Bord der AIDA.

10249351733_ef3ab23089_z
2. Tag, Sonntag, den 06.10.13

Um 8.00 Uhr geht die Sonne auf. Ich bin rechtzeitig an Deck, um den Sonnenaufgang zu genießen und zu fotografieren. Tatsächlich sind auch viele Jogger unterwegs, die den Schornstein umrunden. Das hätte ich gar nicht gedacht! Morgen bin ich auch dabei, aber heute begnüge ich mich mit einem 1. Kaffee im Morgengrauen. Kai und Tjorven ziehen es vor auszuschlafen. Nach dem Frühstück finden wir einen schönen Platz auf der Liege beim Pooldeck und genießen erstmal das schöne Wetter. Der Sport soll aber auch nicht zu kurz kommen. Es gibt ein gutes Fitness Center und später entspannen wir uns in der Sauna. Das Abendbrot haben wir uns verdient, aber vorher gibt es einen schönen Happy Hour Cocktail. Ein Programmpunkt, der uns jetzt jeden Abend begleiten wird. Zum Ausklang des schönen Tages lösen wir noch unsere Cocktail Gutscheine in der Anytime Bar ein, die Kai vor Reiseantritt für uns gekauft hat. Wir wollen uns auch etwas verwöhnen.10254288043_99ddbc4ec1_m Tjorven war beim Teens-Club und hat auch ganz nette Mädchen kennen gelernt, mit denen sie nun jeden Abend in der Anytime Bar zum Tanzen geht.

P. S.:Tore hat heute Geburtstag und wir senden ihm Glückwünsche aus der Ferne

3. Tag, Montag, den 07.10.13

Nach Madeira wollten wir schon immer mal und heute kommen wir in Funchal, der Hauptstadt der portugiesischen Insel, an. Rechtzeitig zum Sonnenaufgang bin ich an Deck. Heute mit Sportzeug und Fotoapparat. Von der Laufstrecke rund um den Schornstein hat man einen herrlichen Blick auf die Stadt, das Meer und den Sonnenaufgang.10250348116_a1b511bf4a_z Da bringt das Joggen wirklich Spaß und ist bei der herrlichen Aussicht auch nicht langweilig. Zum krönenden Abschluss nehme ich ein erstes Bad im Pool. Das ist Urlaub!10250273693_d635c9876e_z
Nach dem wohlverdienten Frühstück gehen wir von Bord.

Wir entschließen uns, eine Stadtrundfahrt zu machen, die uns auch aus der Stadt heraus führt, so dass wir viel sehen.
Der Blumen- und Fischmarkt ist auch sehenswert. Wir kosten viele Früchte, bestaunen die Vielfalt der Fische und Kai kauft Blumensamen.10250138353_f3c94563f9_m 10249975994_702c2129aa_m
Natürlich fahren wir auch mit der Bergbahn in einen oberen Stadtteil und genießen den Ausblick auf den Atlantik und die Umgebung. Es gefällt uns hier sehr gut. An Bord zurück erwartet uns unser Abendprogramm und morgen unser 2. Seetag.

4. Tag, Dienstag, den 08.10.13:

Morgenstund hat Gold im Mund. Heute wieder Joggen, aber ohne Fotoapparat. Sonnenaufgang auf See habe ich ja schon. Wie ärgerlich. Es fängt leicht an zu regnen und ich kann den Regenbogen nicht fotografieren! Es gibt jetzt nur ein Handyfoto.
Das Morgenprogramm wird um einen Saunabesuch um 09.00 Uhr ergänzt. Joggen – Schwimmen – Sauna. Dort treffe ich mich mit Kai, der um 08.30 Uhr massiert wurde. So kann der Tag beginnen! Das Pooldeck ist heute leider sehr voll und wir bekommen keine schönen Plätze. Wir machen das Beste daraus und gehen um 15.00 Uhr zum Sport, dann in die Sauna. Zwischendurch stärken wir uns im California Grill und schaffen eine Grundlage für die Cocktails, die noch auf uns warten. Die Zeit vergeht hier wie im Flug und schon wieder ist ein Tag auf See vergangen.

5. Tag, Mittwoch, den 09.10.13

Arrecife, Lanzarote, Sonnenaufgang 07.52 Uhr. Heute das volle Morgenprogramm inkl. Sauna! Solche Gelegenheit muss man nutzen. Tjorven geht heute mit den Teenies an den Strand. Kai und ich bummeln durch die Stadt10250811853_779fab1749_m und gehen an den Strand. Nach einem Glas Wein treten wir den Rückweg an. Termine, Termine: Um 17.15 Uhr mixen die Offiziere auf dem Pooldeck Drinks zum Schnäppchen-Preis ( 6 für € 10,50). Wir haben einen schönen Platz und trinken uns durch das Angebot. 10250562605_d81c78b10f_mUm 18.00 Uhr laufen wir aus. Richtig romantisch mit Blick auf Lanzarote. Wir genießen sie Seereise.
Als Abendprogramm gibt es heute die „Alpen-Poolparty“. Auch wenn wir keine Bayernfans sind, ist die Stimmung gut und Kai gönnt sich einen Maß Bier. Wir beobachten das Treiben und gehen vor unserer Tochter ins Bett.

6. Tag, Donnerstag, den 10.10.13

Santa Cruz, Teneriffa, erreichen wir heute morgen. Eine recht große Stadt leuchtet im Sonnenaufgang um 08.05 Uhr. Heute gehen wir gemeinsam an der Strand. 10251052433_f6001e3756_zDie Taxifahrer wollen es von den Lebendigen nehmen. Für € 20,00 wollen sie uns zum Playa de las Teresitas, der 9 km entfernt ist, bringen. Da nehmen wir doch für € 1,35 pro Person den Bus. Der Strand ist mit hellem Saharasand aufgeschüttet. Wir gönnen uns eine Liege und baden im Atlantik, der angenehm warm ist.
An Bord zurück gibt es leckere Cocktails an der Poolbar ( 2 für 1) und wir stärken uns mit Pizza während wir die letzten Sonnenstrahlen genießen. Auf uns wartet ein langer Abend, denn Tjorven will mit uns um 24.00 Uhr auf ihren 15. Geburtstag anstoßen. Wie so oft, wenn es ums Reinfeiern geht, sind wir heute besonders müde. Um 24.00 Uhr hat Tjorven aber kaum Zeit. Wir stoßen kurz an, sie zieht mit ihren Teenies weiter und wir trinken erschöpft unser Getränk aus, um anschließend ins Bett zu fallen. Es ist immer so viel los, dass der Schlaf doch etwas kurz kommt auf unserer Reise.

7. Tag, Freitag, den 11.10.13
Tjorven hat heute in Santa Cruz auf La Palma Geburtstag.10254466543_62b40e7387_m Wir haben ein schönes Geburtstagsfrühstück und gehen rechtzeitig vom Schiff zu unserem Leihwagen, den wir uns heute gemietet haben. Kleiner Wermutstropfen: Heute regnet es. “ Flüssige Sonne“ nennt es der Kapitän. Wir haben aber Glück, denn die Insel hat auch eine Sonnenseite auf die wir mit unserem Corsa fahren.

Es ist eine schöne, grüne Insel mit vielen Bananenplantagen und Wäldern.10254421273_1b2094056b_m

Leider müssen wir uns auch auf unseren Abschied von der AIDA vorbereiten. Versüßt wird uns der Abend mit der Farewell Party. Wir feiern auf dem Pooldeck bis 01.00 Uhr. Die Stimmung ist gut und für gute Tanzmusik ist gesorgt.10254068865_85e98196f5_m
Jetzt müssen wir aber doch die Koffer packen, denn um 02.00 Uhr sollen diese vor der Kabine zur Abholung bereit stehen. Schade, die Reise ist Schon zu Ende. Um 03.00 Uhr werden wir schon auf Gran Canaria anlegen.

8. Tag, Samstag, den 12.10.13:

Ein letztes mal wird der Schornstein für 30 Minuten umrundet. Um 11.00 Uhr müssen wir von Bord. Ein letztes Frühstück mit Tjorvens neuer Freundin Vanessa und ihren Eltern und dann geht es zum Flughafen. In Düsseldorf angekommen ist es schon wieder recht kalt. Wie schön war die Wärme und die Sonne der letzten Tage. Die Bahn hat wie immer Verspätung und nun kommen wir hoffentlich bald in Hamburg an. Die Tage sind viel zu schnell vergangen. Eine Woche ist doch zu kurz!

Mehr Fotos von diesem Urlaub, gibt es auf Flickr

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s